Der Weg zum eigenen Führerschein

Der Führerschein - für viele bedeutet er das Billett zur grossen Freiheit und Mobilität!

Doch bis zum grossen Schritt in die Freiheit braucht es viele kleine Schritte. Hier erfährst du, wie du sicher und erfolgreich zum Auto- oder Motorradlenker wirst. Dein Weg führt über den Lernfahrausweis zur Führerprüfung. Hast du diese bestanden, erhältst du vorerst einen provisorischen Führerschein. Definitiv wird er, wenn du erfolgreich die obligatorische Weiterbildung der 2. Phase absolviert hast.

1. Nothilfekurs
2. Lernfahrausweis
3. Theorieausbildung
4. Praxisausbildung
5. Verkehrskundeunterricht (VKU)
6. Führerprüfung
7. Weiterbildung

Nothilfekurs

Voraussetzung

Damit du den Lernfahrausweis bekommst, brauchst du einen gültigen Nothelferausweis, der nicht älter als 6 Jahre ist. Den Nothelferausweis erwirbst du in einem Nothelferkurs. Frage deine Fahrschule, ob sie solche Kurse anbietet oder welche Kurse sie dir empfehlen kann.

Ein Verzeichnis von Kursanbietern findest du auch auf den Internetseiten des Schweizerischen Sanitätskorps.

Schweizerisches Rotes Kreuz (SRK) - Kantonalverband Luzern
Schweizerisches Sanitätskorp (SSK)

 

Der Lernfahrausweis

So kommst du zu deinem persönlichen Lernfahrausweis

Wenn du noch keinerlei Ausweise zum Führen eines Motorfahrzeuges hast, führt dich der Weg zuerst zur Einwohnerkontrolle deiner Wohngemeinde. Diese Behörde bestätigt deine Identität und leitet dein Lernfahrausweisgesuch an das Strassenverkehrsamt weiter. Das Strassenverkehrsamt gibt dir die Zulassung zur Basistheorieprüfung. Nach bestandener Theorieprüfung erhältst du deinen Lernfahrausweis.

Strassenverkehrsamt Kanton Luzern | Formular Gesuch Lernfahrausweis

Wie muss ich mich anmelden?

Die Einwohnerkontrolle bestätigt deine Identität.

  • Identitätskarte, Pass oder Ausländerausweis mitnehmen
  • 2 Passfotos mitbringen
  • Nothelferausweis (nicht älter als 6 Jahre)
  • Sehtest vom Optiker beilegen (nicht älter als 24 Monate)

 

Der Lernfahrausweis als Geburtstagsgeschenk

Reiche das Gesuch für den Lernfahrausweis rechtzeitig vor dem 18. Geburtstag ein. Bereite dich mit Hilfe deiner Fahrschule seriös auf die Theorieprüfung vor. Absolviere diese erfolgreich einen Monat vor Ihrem 18. Geburtstag – und bekomme den Lernfahrausweis termingerecht als Geburtstagsgeschenk!

Die Theorieausbildung

Übersicht der wichtigsten Informationen

Bevor du deinen Lernfahrausweis bekommst, musst du die Theorieprüfung bestehen. Der sicherste Weg zur Theorieprüfung führt über deine Fahrschule. Sie wird dir helfen, die Regeln im Umgang mit anderen Verkehrsteilnehmern so zu verstehen, dass du sie in der anschliessenden praktischen Ausbildung leicht auf die Strasse umsetzen kannst.

Die Alternative dazu: selber lernen. Du beschaffst dir Unterlagen oder ein entsprechendes Computerprogramm und übst so lange, bis du weisst, bei welchen Antworten du ein Kreuz machen musst. Allerdings hast du die Regeln vermutlich weniger gut verstanden und wirst mehr Schwierigkeiten haben, sie auf der Strasse umzusetzen. Umso mehr Zeit wirst du für die Vorbereitung der praktischen Fahrausbildung brauchen.

Eine Zwischenlösung wäre es, wenn du bei deiner Fahrschule zumindest die Theorie-Fragebogen ausfüllst. Dabei wird dir immerhin erklärt, warum was richtig ist.

Das Stoffprogramm der Basistheorie und die Grundregeln:

  • Grundregeln
  • Benützung der Strasse
  • Geschwindigkeit und Abstand
  • Kreuzen, Überholen, Einspuren und Abbiegen
  • Lichtsignalanlage, Strassensignalisation
  • Verkehrsregelung durch Polizei
  • Wegfahren, Rückwärtsfahren und Wenden
  • Zeichengebung
  • Verhalten gegenüber Fussgängern
  • Verhalten an Bahnübergängen
  • Verhalten gegenüber öffentlichen Verkehr/Strassenbahnen
  • Verhalten auf besonderen Strassen
  • Benützung der Autobahn und Autostrasse
  • Halten und Parkieren
  • Strassensignalisation
  • Beleuchtung
  • Masse und Gewichte/Ladung
  • Zulassung von Personen und Fahrzeugen
  • Verhalten bei Unfällen


An der Theorieprüfung werden - je nach Kategorie - 30 bis 50 Fragen gestellt. Wer 90 Prozent der Fragen richtig beantwortet, hat die Prüfung bestanden und ist damit dem Lehrfahrausweis einen entscheidenden Schritt näher gekommen.

Seite 1 von 4